Sonntag, 24. März 2013

* WIP - Frühlingsmantel - Endspurt *

Beim letzten Mal noch so gemosert,
habe ich mich nun zwei Tage mal richtig ins Zeug gelegt und irgendwie
war er dann fertig, noch bevor ich das richtig begriffen habe.

Aber langsam.

Alles der Reihe nach.

Ich habe also nun die fertige Kapuze 
an den Aussenmantel genäht und daran den Aufhänger.

Der Grundgedanke war der:
Mach ich diese Minischlaufe nur zwischen das Innenfutter, 
wird alles zu schwer und die Gefahr des Ausreissens ist sehr hoch.


So sah der Zwischenstand aus.
Die Kapuze gibts im Johanna Schnittmuster nicht 
und ich habe einfach ein Schnittteil aus einer Damen-Ottobre eingesetzt.
Nun war die Kapuze aber theoretisch zu breit für meinen Kragen.
Trotzdem ich habe das Schnittteil nicht angepasst, 
sondern von der Mitte aus festgesteckt und dann 
wie bei der JaWePu die Kapuze am Rand eingefaltet.
Wen das jetzt genauer interessiert, der schaut mal in Rosis Anleitung nach.
Es ist das Eck, wo Reissverschluss und Kapuze zusammentreffen.

Bei mir gibt das einen schicken lässigen Fall.


Irgendwie brauchte ich nun noch eine Verbindung von der Eule zum Rest
und entschied mich für einen kleinen Blätterwirbel.



Mit dem ganzen Stoff unter der Maschine war das gar nicht so einfach 
und es hat auch ein paar...
...*hust* ...kleine Wackler drin.
Aber das macht üüüüberhaupt nichts, 
denn das fällt nicht wirklich auf und wer ist schon für Perfektion
(*zwinkerzuhalitha*)

Als Ausgangspunkt ein paar Pilze.




 Die Blätter gehen auf einem Ärmel weiter.


Den anderen Ärmel habe ich auch nur mit einer kleinen Fake-Tasche verziert.


Ab diesem Moment ging alles plötzlich ruckzuck.
Reissverschluss einnähen (durch Zufall hatte ich gerade einen 
farblich passenden bei Stoff und Stil gekauft.)


Dann habe ich das Futter eingenäht und mich an inneliegende Bündchen gewagt.
Dazu gibts tolle kostenlose Anleitungen im Netz.
Hätte ich das mal früher gewusst. Das ist echt ganz einfach.

Hier seht ihr, wie ich ein Stück am Aussenärmel angesetzt habe.
Wenn man mag, kann man auch von Anfang an den Arm länger zuschneiden 
und den Innenärmel dem ensprechend kürzer.
Alles wird dann wie ein normaler Wendeärmel genäht.


Ganz am Schluss war mein Mann mein Held 
(was er ja tagtäglich ist, aber hier mal wieder besonders).

Er stand mir Modell beim Länge abstecken und hat brav still gehalten.

Ich hab den Mantel schon zweimal getragen und fühl mich toll!

Aber ich mag Euch natürlich schöne Bilder zeigen und darum denk ich,
wirds doch erst der Mittwoch zum MeMade um ihn komplett zu zeigen.

Freu mich schon! Schönen Sonntag Euch und danke fürs Zuschauen!!




Kommentare:

  1. Ich freu mich auf die Mittwoch-Bilder. Der Blätterreigen machts echt perfekt.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  2. einfach nur WOW, mit soooo viel Liebe zum Detail *Kinnlade wieder raufklapp*

    AntwortenLöschen
  3. Der Mantel ist wirklich der Wahnsinn. Ich bin mir sicher, dass du gan oft drauf angesprochen werden wirst!! Bin auch schon sehr gespannt auf Mittwoch :-)
    LG Caro

    AntwortenLöschen
  4. Die Ranke ist suuuuuper als Verbindung! Ich tüfftle auch gerade an einem Mantel rum...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. uiiiii...da bin ich aber gespannt. ich mag deinen style so

      Löschen
  5. Midsommar ist fertig, bitteschön: http://sabiswerkstatt.blogspot.ch/2013/03/midsommar-wenderock.html

    AntwortenLöschen
  6. Ohhhh ich bin schon gespannt auf tragebilder!!! :-) toll sehen die Blätter aus!!! Wow! Ein echt extravaganter, schöner Mantel!!

    AntwortenLöschen
  7. wahnsinn was du immer wieder zauberst! ich bin auf tragebilder gespannt :-)
    liebe grüsse goldfaedali

    AntwortenLöschen
  8. Das wird ein Schmuckstück... bin begeistert und gespannt.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Wundervoll :). Bin auch sehr gesoannt auf die Tragebilder. Darf ich fragen, wie man so eine tolle Blätterranke zaubert

    Viele Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi,

      ich habe mir die Soffstücke freihand ausgeschnitten und erst einmal gelegt.
      Wenn der richtige Platz gefunden war, habe ich jedes mit Sprühkleber festgeklebt.
      Alle appliziert. Danach mit feinem Bleistift meine Linien vorgemalt und mit Kontrastgarn abgenäht.

      Grüssli Melli

      Löschen
    2. Vielen lieben Dank! Muss ich unbedingt mal probieren. Das hat etwas elbisches :). Noch eine Frage...welche Stichart verwendest Du für das Abnähen der Linien? Bin noch blutiger Anfänger und muss deshalb viel fragen.

      Danke und liebe Grüße zurück.

      Susi

      Löschen
    3. Stimmt, was "elbisches" trifft es bei dem Stich ganz gut.

      Naja, das eine ist ein geradstich und dieser rankenartige ist ein Zierstich meiner Maschine. Ein sogenannter Quiltstich.

      Löschen
  10. Wahnsinn mit welcher Liebe zum Detail du immer arbeitest. Ich finde deine Werke immer wieder sowas von schön und inspirierend (obwohl ich bei weitem nicht soviel Geduld habe...). Ich bin ebenfalls auf die Bilder am Mittwoch gespannt.

    Herzliche Grüsse
    Gröibschi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort, konstruktive Kritik oder einfach nur ein herzliches Hallo.
Ich moderiere meine Kommentare, also wundert Euch bitte nicht, wenn Ihr sie anfangs nicht seht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...