Mittwoch, 11. September 2013

50f - Mittendrin * Verletzlich

Eigentlich wollte ich heute beim MeMadeMittwoch mitmachen,
denn zwei schöne Teile sind hier in den letzten Tagen entstanden.

Da es aber grad am Fotografen mangelt,
zeige ich Euch zwei Bilder für das 50f Projekt.

Der Baum mittendrin im Thunersee war noch ein Schnappschuss
unserer tollen Ferien.



Das zweite ist ein Schmetterling, der sich während eines grossen Gewitters
auf unseren Balkontisch rettete und verschnaufte.
Wir konnten ihn wunderbar lange ganz genau betrachten.

Verletzlich


Meine bisherigen Bilder dieses tollen Projekts findet ihr hier.

Kommentare:

  1. Schön! Irgendwie triffts das nicht ganz...

    Ach, du weißt schon, wie ichs meine!

    AntwortenLöschen
  2. Hach es wird eindeutig Zeit wieder in die Bloggerwelt einzutauchen... Ganz tolle Fotos!
    Liebe Grüsse
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Bild "mittendrin" im Thunersee:
    Du hast das Thema - für mein Verständnis - sehr gut und tiefgründig umgesetzt!
    Dazu passt sehr gut folgendes Gedicht:

    Heino Suess: Mittendrin?

    Mittendrin ist oft daneben,
    selbst, wenn du dies gar nicht spürst.
    So ergeht´s manchmal im Leben,
    wenn du´s hektisch, hastig führst!

    Schwimmst vermeintlich auf der Welle,
    die dir breit und hoch erscheint,
    trägt dich rauschhaft fort und schnelle
    bist zum „mainstream“ du vereint...

    Du fühlst mächtig dich und stark.
    Meinst dich mitten in der Zeit.
    Dabei steckst du nur im Quark*,
    doch der ist nicht stark, nur breit!

    © Heino Suess 11/12
    *=“Getretner Quark wird breit, nicht stark"( J.W.von Goethe)

    So geht es ja dem "starken - aber gefallenen - Baum am großen See" - vor allem aber sehr sehr vielen Menschen, die...

    vermeintlich "mittendrin im Leben, nah am Zahn der Zeit", doch eigentlich durch Anpassung an den... -
    und Unterordnung unter den...

    Geschmack der Masse "nur" am Rande liegend mitspielen.

    Individualität und Carisma werden durch Anpassung aufgegeben!
    Ich diskutiere dieses Thema oft mit meinen Schülern - mit großem Erfolg - und werde nun - deine Zustimmung vorausgesetzt - dieses perfekt zum Gedicht von Heino Süss passende Bild mit auf die OHF aufnehmen.

    "Verletzlich":
    Denk ich über die Bedeutung dieses Wortes nach, dann fällt mir ein:
    - zart, empfindlich, weich;
    - verletzbar, nicht stark;
    - schwächlich, kraftlos...

    ...und der kleine zarte, empfindliche, weiche, verletzbare, nicht starke, schwächlich und kraftlose...

    Schmetterling hat sich vor dem großen Gewitter auf deinen Balkontisch retten können - um zu verschnaufen, sich zu schützen... und neue Kräfte zu sammeln!

    Thema sehr gut - tiefgründig und individuell umgesetzt - dickes großes Lob!!!

    Deine Mama

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort, konstruktive Kritik oder einfach nur ein herzliches Hallo.
Ich moderiere meine Kommentare, also wundert Euch bitte nicht, wenn Ihr sie anfangs nicht seht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...