Freitag, 4. Oktober 2013

Es schmeckt nach Kindheit...

Vor ein paar Tagen hatte ich nicht wirklich 
an etwas für unser Mittagessen gedacht.

Manchmal bin ich sehr ideenlos, 
was ihr sicher selber kennt.

Beim Kücheaufräumen (welch Spass *ironieon)
fielen mir die Eierformer aus meiner Bentobestellung in die Hände.

Als ich Kind war, liebte ich ein sogenanntes 
Arme-Leute-Essen sehr:


Eier mit Senfsosse, bei uns auch fälschlicherweise
"Saure Eier" genannt.
Aber die sauren Eier werden mit Essig und sonstwie gemacht.

Ich hatte keine Ahnung, wie die Sosse funktionierte und habe nach Gefühl probiert.

Gemüsebrühe mit Senf und Rahm/Sahne einkochen lassen.
Nach 5 Minuten roch es wie früher.

Hmmmm....

Dazu haben sich die Eierformer toll ergänzt 
und ganz entgegen meiner Vermutung, 
wurde mein Kinderleibgericht von den Mäusen 
als "sehr lecker" tituliert.



Bei kleinen Eiern funktionieren die Former super
und wirklich selbsterklärend.

Serviert wird das ganze mit Salzkartoffeln.



Kommentare:

  1. mhm,... LECKER
    ich will auch
    NE - ich mach das auch! heut ist mein Mann dran, morgen koche ich! und zwar genau DAS!
    LG
    Zottellotte Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Sieht sehr lecker aus und die Formen machen ein tolles Bild.....*mmmhhhh*

    Ganz liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Melli,

    Deine "Sauren Eier" sehen ja genial aus. Da bekommt man richtig Lust darauf.

    Ich finde es schön, dass Du Dich daran noch erinnerst.

    Hab Dich lieb
    Deine Mama

    AntwortenLöschen
  4. Mhmm ich mag auch so einfach essen! Z.B. Salzkartoffeln mit Spinat und Spiegelei..lecker!
    Und die Formen sind wirklich witzig ;-)
    LG Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Caro,

      jaaaa..hmmm.!
      Das essen wir hier sicher auch alle zwei Wochen.
      Das ist so fein!

      Grüss Dich ganz ganz herzlich zurück!
      Melli

      Löschen
  5. Mensch Melli, was für eine super Idee!!! Nachahmenswert!!!
    Liebste Grüsse ❤️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jö, das ist aber lieb...es war mehr aus der "Not" heraus, es freut mich jedoch, wenn ihr es auch mal ausprobieren möchtet.

      Liebs Grüssli Melli

      Löschen
  6. oh jööööh!!! Das Essen hab ich zum allerersten Mal letztes Jahr in Deutschland gegessen! Es war supermegalecker. Aber meine Kinder verhielten sich mal wieder ganz typisch... was der Bauer... und so... :-/

    AntwortenLöschen
  7. Mal das Rezept, was ich von meiner Oma übernommen hab ;).
    Hallo Melli, deine Variante an Rezept kenn ich noch nicht. Hier mal unsre ;) . Aus 30g Butter/Margerine und 30g Mehl ne Schwitze machen. Das ganze mit 1/2 Liter Gemüsebrühe ablöschen. Dann beim Aufkochen 3-6 EL Senf unterrühren, je nach Geschmack. Nicht zu vergessen ein Schuß Essig bzw. Zitronensaft dazu und ein wenig Zucker. Gekochte Eier dazu und natürlich die Kartoffeln. Mein Mann kannte dieses Essen übrigens nur aus dem Kindergarten und hat es nun wieder für sich entdeckt. Und das Wichtigste: es schmeckt unsern Kinder so gut, daß es das immer wieder gibt. Versuch es doch mal so ;) . LG Nancy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmmm! Nancy, das probier ich aus, Omas wissen sowas am besten!
      Danke und Liebs grüssli
      Melli

      Löschen
  8. Naaa! Bitte!
    Deine japanischen Eier pack ich echt nicht! So genial!
    Senfsoße - mmmmmh, die hätt ich jetzt auch gern!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort, konstruktive Kritik oder einfach nur ein herzliches Hallo.
Ich moderiere meine Kommentare, also wundert Euch bitte nicht, wenn Ihr sie anfangs nicht seht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...