Dienstag, 10. Dezember 2013

Guten Morgen Fräulein Graufeder

Unser Kinsgi-Weg ist im Moment wunderbar romantisch.
Bezuckerte Bäume und glasklare Kristallwunder an den Ästen
lassen das Plüschauge und mich oft staunen.

Unser Weg führt an einem kleinen Bach vorbei und auf meinem
Rückweg sehr ich nun fast täglich ein oder zwei Graureiher.


Ich habe es noch nie erlebt, 
dass man diesen Vögeln so nah kommen
kann wie in der Gemeinde, in der wir jetzt wohnen.
(und ich bin teils sehr ländlich aufgewachsen)

Es ist eine Freude, die gefiederten Gesellen zu beobachten.

Fühlen sie sich gestört, fliegen sie höchstens ein paar Meter weiter 
und gehen erneut auf Fischfang in dem kleinen Bach.





Durch ihre schöne Federfarbe sind sie im Moment bestens getarnt
und so manch einer merkt gar nicht, 
dass er an dem stolzen Vogel vorbei läuft.

Ich freu mich jeden Morgen auf ihn
und es fehlt fast, hat er sich einmal 
einen anderen Platz zum "Zmörgele" ausgesucht.



Bis morgen, Fäulein Graufeder!


Kommentare:

  1. Melli, ich liebe deine Fotos, Sie sind so schön!! Und dank dir habe ich jetzt ein sehr schönen Handyhintergrund. Hab nämlich einfach mal drauflosgeschossen, als sie die Natur von ihrer schönsten Seite gezeigt hat. Morgen stelle ich mal wieder meinen Lieblings Midsommar beim MMM vor. Danke nochmal dafür.
    LG karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin, ganz lieben Dank!
      Na dann werde ich morgen mal ganz besonders nach Dir Ausschau halten!
      Sei lieb gegrüsst!

      Löschen
  2. Tolle Bilder und schöne Tiere, ich freue mich auch jedes Mal einen zu sehen.
    LG Igelchen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort, konstruktive Kritik oder einfach nur ein herzliches Hallo.
Ich moderiere meine Kommentare, also wundert Euch bitte nicht, wenn Ihr sie anfangs nicht seht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...