Donnerstag, 17. April 2014

WIP Teil 4: Träger und Endspurt

Ich nehme mir das lange Trägerteil und markiere mir die Mitte.
Ihr seht auf dem Bild, dass ich die auch stückle, denn bei 3,50 am Stück bleibt extrem viel Stoff übrig.

Die Tasche hält trotzdem super wenn alles sauber verbunden ist.


Ich nehme das Vorderteil der Tasche als Mass und lege es genau an die Mitte.
Nun markiere ich, wie weit das Vorderteil reicht und....


...kippe es einmal zu jeder Seite um mir eine weitere Markierung zu machen.


Genau zwischen die letzten beiden Striche platziere ich nun meine Seitentaschen.
Ich setze sie gern relativ tief an den Taschenboden, aber lass ca. 1cm Abstand von der ersten Bodenmarkierung.  

Achtung: Die Öffnungen schauen nun jeweils in eine andere Richtung! Liegt alles so vor mir wie auf den Bildern, ist die Öffnung immer links bzw rechts aussen!


Die vorbereiteten Laschen lege ich nun auf den unteren Taschenbereich und stecke sie seitlich fest nachdem ich die Enden nach innen unter die Taschenseiten geklappt habe.
Zur Sicherheit messe ich mir nach, dass die Laschen sich bei beiden Taschenteilen auf gleicher Höhe befinden.


Ich nähe alles miteinander vorsichtig fest und verriegle besonders die Ecken der Tascheneingriffe.

So sieht das nun fertig aus:



***

Warum ich die Schlaufen so anbringe und nicht wie im Original?

Erstens finde ich es optisch viel schöner. Zweitens auch praktischer, denn sie sind immer und von jeder Seite griffbereit. Bei grossen Menschenansammlungen trage ich (bzw rate ich diese Tasche so zu tragen) wenn ich sie zum Rucksack binde, mit der Klappe zu mir (gegen meinen Rücken).
So würde ich aber an die Originallaschen nur schwer rankommen.

***

Jetzt nähe ich den Trägerinnenstoff auf den Aussenstoff


Ich setze mein Vorderteil mittig an und rollsäume zuerst nur die Unterkante.


Jetzt lege ich das Rückenteil mit Klappe sauber über das bereits festgenähte Vorderteil und nähe auch die Unterkante fest.
Das sorgt dafür, dass die beiden Teile auf gleicher Höhe sind.


Jetzt rollsäume ich jeweils die Seiten des Vorderteils.
Eine detaillierte Anleitung für saubere Ecken beim Rollsäumen und weitere Tipps findet ihr hier.




Abschliessend kommt das Rückenteil dran. Beim Übergang zur Klappe nähe ich mehrfach über die Naht, da diese etwas mehr aushalten muss.
Ich säume die kompletten Träger fertig.


Durch diese Art des Saums, hat diese an sich ja doch sehr leichte Tasche einen gewissen Stand.

Naja und fertig ist sie jetzt auch :)






EDIT 28.05.2014

Damit nicht alles durcheinander ist, zeige ich Euch hier noch nachträglich, wie ich die Trägerenden falte.

Zu Beginn schneide ich die Enden schräg zu.

Die Spitze zurück schneiden.

Diese kurze Seite einmal umklappen.

Nun die lange Seite einmal und...

...noch einmal umklappen.
Nun alles sauber ausarbeiten, feststecken und nähen.






Kommentare:

  1. Melli, herzlichen Dank! Momentan brauch ich sie nicht - aber ich bin mir sicher ich komme eines Tages auf sie zurück! Danke für deine Mühe!

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab ja grade mein Schnabelina Bag fertiggestelltt ... nun kribbelt es mir auch dabei in den Fingern.

    AntwortenLöschen
  3. Wow, die OnBag ist so toll gelungen.
    Schon bald werde ich sie wieder gebrauchen können! Vielleicht lege ich direkt nach dem OSterurlaub los. Wenn nur nicht immer das Entscheiden wäre, welche Stoff, welche Farbe, welches Muster....

    LG und schöne Ostern
    Zottellotte Sonja

    AntwortenLöschen
  4. wow. die kombi aus den stoffen sieht so toll aus und ich muss mir auch unbedingt mal eine nähen *hach* mit deiner anleitung wird es diessmal bestimmt auch leichter :)

    liebe grüße in die schweiz

    halitha

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die tolle Anleitung! Ich habe meiner Freundin eine genäht! Der Rollsaum war gar nicht so schwer und dank deiner Anleitung für die Ecken ging es super! :)
    Liebste Grüße!
    josii von josiis sweeties

    AntwortenLöschen
  6. Was nimmst du denn da für Klammern anstelle der Stecknadeln? Das schaut ja sehr interessant aus...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stefi,
      googel mal "Klammern zum Nähen", dann findest Du sie ganz einfach.
      Ich mag sie zwischendrin ganz gern und beim Rollsaum sind sie super.
      Etwas teurer wie normale Nähnadeln aber es lohnt sich.

      Grüssli Melli

      Löschen
  7. Liebe Melli,

    zuerst einmal herzlichen Dank für diese tolle Anleitung. Ich bin im Nähen nicht die Beste, aber mit deiner Hilfe schaff ich das. Ich hab noch eine Frage: Ich benütze für meinen Träger nur eine Farbe, deshalb braucht es in meinen Augen nicht unbedingt einen Rollsaum, oder? Wie bringe ich nun am besten das Vordre-/Rückteil an?

    Liebe Grüsse
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melanie ;)

      Der Rollsaum bietet Dir einfach ein wenig mehr Stabilität und schon allein aus diesem Grund würde ich nicht auf ihn verzichten. Selbst mit einem Stoff musst Du ja die Kanten trotzdem irgendwie vernähen und da bietet sich auch der Rollsaum einfach an.

      Ich hoffe ich habe deine Frage beantworten können, oder habe ich etwas falsch verstanden?

      LG Melli

      Löschen
  8. Liebe Mdlli,

    danke für deine rasche Antwort, du hast mir sehr geholfen. Du hast alles richtig verstanden.
    Es ist zwar schon eine Weile her, aber Danke vielmals für den "zarten Flügelschlag", der wohnt bei uns und wird immernoch täglich genutzt:-)

    Liebe Grüsse
    Melanie

    AntwortenLöschen
  9. Du schreibst hier, dass du den Träger "stückelst". In welchem Verhältnis machst du das? Auf dem Bild sieht es aus, als ob du 3 Teile hast - machst du da jeweils genau 1/3? Oder in welchem Veerhältnis sieht das dann nachher auch gut aus?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich stückel so, dass dass mittlere Teil die Masse hat:

      NZ - Taschenseite - Taschenboden - Taschenseite - NZ
      also als Beispiel 1cm + 34cm + 34cm + 34cm + 1cm

      74 cm wäre mein Mass für das mittlere Stück. Nun wähle ich eine Trägerlänge.

      Im übrigen ist das nur ein Beitspiel. Da die Tasche einiges Halten muss, verwende ich gern 2cm NZ und steppe die auch nochmal ab.

      Löschen
  10. Danke für die tolle Anleitung. Heute habe ich meinen ersten Onbag fertig gestellt und dank dir wars ein Kinderspiel. Lg Nina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort, konstruktive Kritik oder einfach nur ein herzliches Hallo.
Ich moderiere meine Kommentare, also wundert Euch bitte nicht, wenn Ihr sie anfangs nicht seht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...