Mittwoch, 16. Juli 2014

Untersteppnaht ???


Ich weiss, dass Satzzeichen keine Herdentiere sind, allerdings gibt es da in meinem Kopf eine Ausnahme, bei der sich in meinem Kopf eine regelrechte Fragezeichenflut durch die grauen Zellen schlängelt:

Ottobre Anleitungen.


Das meiste bekomme ich hin wenn ich nicht nachdenke und stur nach Anleitung arbeite. Manchmal hat das einen Zauberkasteneffekt a la "Huch, das klappt ja echt?!"

Aber manchmal gehts und gehts nicht und die Beschriftung der Teile ist entweder für mich zu unpräzise oder ich brauch als visueller Typ einfach doch bei so manchem Arbeitsschnitt zwei drei Bilder mehr.

Die Hose vom letzten Posting ist super schön und hat seitlich zwar Taschen, aber keine Naht.

Irgendwo zwischen den Taschen-Annäh-Arbeitsschritten steht dann was von einer Untersteppnaht.
Tante Google befriedigte mich nicht und ewig suchen mag ich auch nicht. Ich zeig Euch ganz einfach mal, wie ich das gemacht habe, falls ihr vor dem gleichen Wald steht und den Baum nicht findet.


Das Hosenbein und das Taschenteil


Das Taschenteil legt ihr rechts auf rechts auf den Taschenauschnitt der Hose.
Beachtete dabei, dass der Tascheboden wirklich unten liegt, ich habe das zuerst falsch herum angenäht!
 
An dieser Rundung eine Naht setzen, die genau an der NZ endet, also ca 1cm vor dem Schluss. 
Oben am Bund beginnt die Naht sofort.

 Beim Hosenteil einen kleinen Einschnitt genau an der unteren Ecke der Tasche machen. 
Genau dort, wo gerade die Naht endete.

Das Tascheteil auf links wenden, sauber ausbügeln und im Abstand zur Kante ca. 1cm absteppen. 
Wieder nicht weiter als bis zur NZ nähen.

Jetzt die Tasche aufeinanderklappen.

Unten an der losen Kante halten und das gesamte Nähgut nun einmal umschlagen,

...dass der untere Taschenteil aufeinander liegt und ebenso das weitere Stück mit der noch offenen Hosenkante. Ihr näht nun langsam genau an dem Eck vorbei und schliesst somit diese Seitennaht, die einmal einen Teil der Tasche und einmal einen Teil der Tasche mit der Hose verbindet.

 NZ sauber in die Hosennaht bügeln und knappkantig absteppen.

An der Verbindung der zwei Absteppnähte einen Riegel machen (schmale Raupennaht).
Auch oben am Bund könnt ihr das zur Stabilität nähen.

Jetzt müsst ihr nur noch den Taschenboden verschliessen.

 Fertig, schön sauber und ohne Untersteppnaht ;)

 Hier nochmal das Gesamtbild der Sweathose aus der Ottobre 4/2014


Kommentare:

  1. Hallo liebe Melli!

    Die Untersteppnaht in der aktuellen Ottobre ist mir auch schon begegnet, und auch ich hab "im Wald gestanden".
    Dann mal im Hobbyschneiderin-Forum ne Frage losgeschossen, Antwort nicht wirklich kapiert, drauf losgenäht - und aus Versehen alles richtig gemacht ;-)

    Ich wünsche Dir ein paar schöne Urlaubstage, kommt doch jetzt bald, nicht wahr?

    Liebste Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!
    Über die Untersteppnaht bin ich auch schon öfter gestolpert. Ich verstehe das so, dass ein Innen- und ein Außenteil (bei dir die Tasche und das Hosenteil, sonst z.B: ein Beleg bei einem Shirt und der Außenstoff) zuerst zusammengenäht werden und dann die NZ noch einmal nur an den Innenteil gesteppt wird (also z.B. Beleg, bei deiner Hose dann wohl das Taschenteil). Damit gibts dann außen keine Naht. Wobei das vielleicht bei einem Shirt stören würde, aber bei deiner Hose passt auch mit der Naht, find ich.
    lg
    Babsi

    AntwortenLöschen
  3. die hose ist dir super gelungen! den schnitt möcht ich unbedingt auch ausprobieren und freu mich gerade über deine super anleitung :-). lg, goldfaedali

    AntwortenLöschen
  4. Danke liebe Melli, denn genau das war auch eines meiner letzten Projekte und beim ersten Mal unternahm ich den waghalsigen Versuch, diese Tasche einzufrickeln mit naja, Erfolg, dem aber eher mäßig. Man kann es tragen, aber schön ist anders :) die zweite Hose wurde dann ohne Taschen genäht und vorne eine aufgesetzt, also ausgetrickst. Mit deiner tollen Erklärung werde ich es nochmal versuchen, denn ich finde der Schnitt an sich ist absolut toll, die Hose sitzt super, die Länge und Bequemweite ist genial.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  5. Wie schön, dass du das mitgeknipst hast, hab gerade den Schnitt abgepaust... lesen kommt immer später. Wenn ich das bei den Ottobre Anleitungen vorher machen würde - ich würd nie zu nähen beginnen. Da sind Satzzeichenherdentiere (Was für ein genialer Ausdruck) immer dabei.
    Danke!

    AntwortenLöschen
  6. Hey, das hast Du super erklärt! Sowas hätte ich nie und nimmer ohne Anleitung hinbekommen! Toll, danke!

    Danke auch für den BH-Tipp! ;)

    Liebe Grüße
    Lilo

    AntwortenLöschen
  7. hallo
    danke für die Anleitung...ich hab die Hose schon genäht...bin aber nicht so 100pro mit dem Ergebnis zufrieden, liegt aber wohl auch dran, dass ich kein Vlies aufgebügelt habe und die Taschen sich etwas ausbeulen...
    Ich hatte im ersten Schritt übrigens auch gleich beim Einnähen der Taschenbeutel den gleichen Fehler gemacht!lg luise

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Melli,
    ich weiß, ein bisschen spät, aber vielleicht kannst es ja noch brauchen: Ich hab hier ein feines Tutorial zur Untersteppnaht gefunden: http://salmepatterns.blogspot.fr/2014/02/tutorial-understitching.html
    lg
    Babsi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort, konstruktive Kritik oder einfach nur ein herzliches Hallo.
Ich moderiere meine Kommentare, also wundert Euch bitte nicht, wenn Ihr sie anfangs nicht seht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...