Montag, 19. Januar 2015

Scherenschnitte und Stoffmalfarbe

Heute möchte ich Euch mal zeigen, wie ich mittlerweile wirklich fast jedes Motiv auf Stoff male.

Eigentlich hat mich Maria auf diese Idee gebracht, denn ich selbst dachte immer:
Um mit Stoffmalfarbe Schablonen zu erstellen, muss ich eine Folie nehmen, da Papier zu schnell aufweicht.

Aber zumindest bei Webware klappt das, was ich Euch hier zeige, wunderbar.

Bei Jersey bzw anderen stark dehnbaren Stoffen würde ich vielleicht eher auf Aennies wunderbare Anleitung zurück greifen, da ich nicht sicher bin, wie es sich dort verhält.

(Klar, teste ich das noch ;) )

Aber wie gesagt: Maria brachte mich mit einer Scherenschnitt Technik darauf.
Bei dieser Gelegenheit müsst Ihr Euch grad mal die unglaublichen Papierschnitte ansehen, die sie hier gezeigt hat *luftschnapp

Dagegen sind meine Hirsche eher grobschlächtiges Geschnipsel.

Da ich diese Anleitung nicht geplant habe und dann plötzlich daran dachte, dass ich das ja mal mit fotografieren könnte, sind die Bilder eher bescheiden und auch der Vorlage erkennt ihr noch andere Skizzen. 

Aber das ist Real Life und nichts Gestelltes :)

Zuerst schneide ich mit einem Cutter (meiner wurde mal günstig bei Tchibo gekauft) oder einer Stickschere das vorgezeichnete Motiv aus. Theoretisch geht auch eine Nagelschere.


Ich lasse immer wieder kleine Verbindungspunkte, weil die a) besser wirken und b) mir so das Motiv nicht zu stark auseinanderklappt beim Aufkleben.



Nun klebe ich das Bild mit auswaschbaren! Sprühkleber auf meinen Stoff.

Wichtig ist wirklich, dass der Kleber nicht dauerhaft ist, da er sonst unschöne Spuren hinterlässt.



Ich kontrolliere, ob alle auch noch so dünnen Verbindungslinien wirklich gut am Stoff haften.

Na und dann kanns eigentlich schon losgehen...





Trocknen lassen und das Papier dann abziehen.

Falls die Verbindungsstellen nun zu breit sind bzw Euer Motiv das Zu lässt, könnt Ihr nun freihand Verbindungen schaffen.

Ich lasse es übrigens nie gänzlich durchtrocknen, da ich Angst hätte, das Papier unlösbar an meinem Stoff kleben bleibt. Es wird durch die Farbe ja durchnässt. Allerdings sollte die oberste Schicht beim Abziehen auch nicht mehr unbedingt glänzend nass wirken, so wie oben auf dem Bild.

Voila!





Die Augen habe ich erst weiss gemacht und danach mit Gelb und Grün ausgemalt.
Duch die weisse Grundierung kommen die Farben besser zur Geltung.

Hier noch die Katze im Tim Burton Stil, die ebenfalls mit dieser Technik entstand.
Bei ihr habe ich aber nach dem Papierabziehen das Fell freihand noch etwas struppig nachgemacht.




Ich bin selbst wirklich erstaunt, wie gut das Ganze funktioniert und Ihr müsst ja nichts selbst vormalen, um das zu probieren ...ausdrucken reicht ja auch ;)






Viel Spass beim Nachmachen!!




Kommentare:

  1. Sehr schön!
    Ich mache es ähnlich: das Bild aus dem Verpackungspapier von Druckerpapier (mit glänzender Innenseite) ausschneiden und aufbügeln. Das lässt sich super wieder abziehen und ist genauso zu handhaben wie das Teure Freezerpaper.
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christina
      Diese Variante kenne ich und hab sie oben ja verlinkt. Nur geht mir meine Version irgendwie schneller.. Zumindest auf webware.
      Trotzdem ganz lieben Dank für den Tipp.
      Grüssli Melli

      Löschen
  2. Moin
    Eine wunderbare Idee so ähnlich habe ich das auch schon mal gemacht, allerdings ist es Jahre her und ich habe es total vergessen.
    Nun nicht mehr, ich werde meine Stoffmalfarbe suchen, mal sehen ob die noch gut ist.
    Eine gute Nacht

    AntwortenLöschen
  3. Wundervoll diese Ergebnisse. Du bist echt die fürs Feine :)

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Es sieht toll aus - mich würde interessieren welche Stofffarben Du nutzt. Ich habe jetzt gelesen, dass es von Marabu auch Stofffarbe in der Sprühflasche gibt.
    Liebe Grüße aus dem Harz Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin,

      Ich benutze Marabu Textilfabrik und teils welche von Tchibo.
      Die sprühflaschen habe ich auch, bin aber eher mässig begeistert.

      Grüsse ins Harz
      Melli

      Löschen
  5. Ich bin platt! Deine Werke sehen sooooo toll aus! Und coole Idee mit dem Papier! Das werde ich mal mit einem (seeeehr viel) einfacheren Motiv versuchen :)

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht echt toll aus. Bisher kam ich nie auf die Idee, mich mal an nen Scherenschnitt zu wagen. Hat mich auch gar nicht soooo arg interessiert, aber wenn ich mir deine Kunstwerke so anschaue... bekomme ich doch Lust drauf, mich mal (an nem einfachen Motiv) daran zu versuchen. Vielen Dank für diese tolle Idee.

    LG Sandra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort, konstruktive Kritik oder einfach nur ein herzliches Hallo.
Ich moderiere meine Kommentare, also wundert Euch bitte nicht, wenn Ihr sie anfangs nicht seht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...