Donnerstag, 2. Juli 2015

Wie ich Panele verarbeite - Teil 2

Wow, ganz lieben Dank für Eure lieben Kommentare zum 1. Teil hier und auch auf Facebook.

Heute zeige ich Euch eine andere Version mit diesem tollen Ohnezahn Stück.

 Entschuldigt diesmal die schlechte Fotoqualität, 
aber ich glaub meine Kamera mag nicht unbedingt Violett.






Das Panel ist von Gabi alias Camiros Stofflädchen allerdings bekommt man diese besonderen Stücke meist nur in ihrer Facebookgruppe Camiros Tausch und Verkauf
Der Bestellvorgang geht meist mit einer Vorbestellung über Gabi, allerdings ist die Ware schnell und unkompliziert da.


So, nun aber zum Stoff. Der Fadenlauf dieses Panels ist eigentlich genau quer zu dem Bild, wie ich es nachher im Resultat möchte. Ihr seht das am Pfeil.
Ich prüfe meist, ob in so einem Fall, die Querelastizität nicht zu stark ist und leg das todesmutig los.

Ich schneide mir ein ähnlich grosses Stück Jersey (aber diesmal im richtigen Fadenlauf) zu.



Auf die Rückzeite meines Ohnezahns bügle ich nun entlang seiner oberen Kante Vliesofix Streifen auf und schneide danach mit ein paar Millimetern Nahtzugabe mein Motiv aus.





Nun kann ich das Bild auf den extra zugeschnittenen Stoff legen und Bügeln.
Wer kein Vliesofix hat, kann auch stecken.



Jetzt empfehle ich Euch Stickvlies auf die zu nähende Naht zu geben!
 (natürlich hinten drauf  ;) )

Ich habe es nicht gemacht *möööp* und war nicht ganz zufrieden mit der Naht danach.
es kann aber auch am falschen Fadenlauf gelegen habe. Macht nichts! Ich habe für so was immer einen Plan B...dafür müsst Ihr nur weiter Fotos anschauen :)

Nachdem ich den überflüssigen Stoff hinten weggeschnitten hatte, habe ich das Motiv noch einmal mit einer Zickzacknaht appliziert. Vorher habe ich es nur mit einer sehr klein gestellten Geradnaht fixiert.



Da mir der Übergang nicht zu 100% zusagte, kam Stoffmalfarbe zum Einsatz, welche das Plüschauge ganz in Verzückung versetze. *blingbling* eh klar!






Fertig genäht sieht das Ganze nun ein halbappliziertes Panel.







Schnittmuster ist bei mir das Lillesol und Pelle Herbstkombi-Vorderteil mit selbstgebastelten Rückenteil einer Kopie von einem schicken Kaufshirt.








Gefällt Euch diese Version auch??

Ich hab noch mehr!! Bald!






Kommentare:

  1. Diese Version finde ich ganz besonders toll!!!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deinen Anleitungen!
    Beide Shirts sind wirklich richtig schön geworden. Vielleicht kann ich mit Glitzer die Beigeisterung für Drachen bei meiner Tochter auch irgendwann noch einmal wecken. ;)
    LG, Verena

    AntwortenLöschen
  3. Die Idee ist super, aber ich finde irgendwie sieht der Ohnezahn so falsch rum aus, die geplante Variante hätte mir besser gefallen. VG Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar kann man das auch machen, aber mir gefiel der Schwung, den er so macht besser als wenn er nach unten fliegt.
      Das ist, den ich Geschmacksache.
      Ich mag hier ja zeigen, was alles möglich ist und dass man sich auch mal trauen darf ;)

      Löschen
  4. ein superschönes Shirt ! Das würde meiner Pflegetochter garantiert auch gefallen ! Liebe Grüße aus dem Harz Karin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort, konstruktive Kritik oder einfach nur ein herzliches Hallo.
Ich moderiere meine Kommentare, also wundert Euch bitte nicht, wenn Ihr sie anfangs nicht seht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...