Montag, 6. Juli 2015

Wie ich Panele verarbeite - Teil 3

Hey Ihr Lieben,

heute kommt, der vorerst letzte Teil meiner kleinen Serie, obwohl ich noch genug schöne Prints im Regal habe.

Dieses süsse Alice Panel gibts bei Elli Design (*quiiietsch) und es ist für die Grosse zu schmal.






Also muss da seitlich Stoff dran und hier kommt meine Version:

Ich habe mir das Motiv ganz genau mittig gelegt.





Damit ich ich keine ganz gerade Linie habe, schnitt ich die Form etwas wellig aus. 
Das darf man aber nicht übertreiben, denn sonst beult sich der Stoff aus!!
Also beim Nachmachen bitte dran denken :)




 Zwischen die beiden Jerseystücke kam noch eine Paspel, weil ich das im Moment extrem gerne mag.
Hier habe ich für die Schnittlinie einfach die "Welle" des Panels als Vorlage genommen. Ich hoffe, Ihr versteht, wie ich das meine bzw. lasse einfach mal die Bilder sprechen.



Fertig seht Ihr auch, was ich damit meinte, dass die "Wellen" nicht zu extrem sein sollten. Bei unserem Shirt passt das aber noch ganz gut.





Den Schnitt habe ich selbst gebastelt bzw nur ein Vorderteil von einem gut passendem Shirtmuster verwendet. Hinten ein angepasstes Rückenteil und die oberen Kanten angepasst und eingefasst.








Der Einfassstreifen sollte dabei gut gedehnt werden, damit das ganze aus Form behält.





Das Plüschauge mag diese Art Shirt gern jetzt bei Temperaturen jenseits des Schicksalsberges.
Und ich bin richtig neidisch wegen der Form, so dass ich mir jetzt eine MAliva zuschneiden werde.

Eure Melli



Kommentare:

  1. Das sieht mega aus!

    LG Katrin

    P.S. und vielen Dank, dass du mit deinem Hinweis auf den Shop meinen Geldbeutel wieder in die Hand genommen hast ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort, konstruktive Kritik oder einfach nur ein herzliches Hallo.
Ich moderiere meine Kommentare, also wundert Euch bitte nicht, wenn Ihr sie anfangs nicht seht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...