Dienstag, 26. Januar 2016

Ohnezahn WIP Teil 3

Hey Ihr Lieben, 

danke für Eure zahlreichen Klicks und lieben Worte!

Heute gehts weiter mit dem Kostüm.

Dieses Mal mache ich mich an den Drachenschwanz.

Ich habe zuerst abgeklärt, welche Art davon im Zeitstrahl das Plüschauge gern hätte:




a) symmetrisch, normal.....bevor Hicks seinen späteren Kumpel erwischt

b) die Prothese in braunem Leder oder

c) die rote finale Prothese?



"Mama, die rote mit dem coolen Kopf drauf!"

Alles klar! :)


Zuerst habe ich mir die ungefähre Länge abgemessen, dass der Drachenschwanz haben soll.

(ich entschuldige mich jetzt schon für diverse Wiederholungen dieses Wortes mit der Drachen-"vorsilbe", aber ich habe schon einige Male verdutzt festgestellt, dass "verplüscht" ein anscheinend beliebtes Wort auf einschlägigen Schmuddelseiten ist...ich muss denen ja nicht noch Futter geben)


Ich bzw. das Plüschauge wollte, dass er minimal am Boden schleife und ich habe mir nachher noch eine Möglichkeit überlegt, ihn vor (Schnee-)Matsch zu schützen.

Aber erst mal ein Ober- und unterteil zuschneiden und eine Vorlage für die Seitenflossen malen.




Das Mittelteil ist bei mir wieder fester Jersey, die Flossen sind verstärkter Teddyplüsch mit einer Rückseite aus Nicky. Alles wirklich Reste.

Rechts auf rechts jede Flosse zusammen gelegt, vernäht, gewendet, abgesteppt und eine Mittelrippe darauf genäht.

Achtung: wer es so macht wie ich: 
Ohnezahns Prothese ist links! 






 Durch die Verstärkung mit der gewobenen Vlieseline, muss ich nichts füttern, das ist gut stabil so.

Die Prothese hab ich gleich zugeschnitten, wie das untere Flossenteilrechts.






Den Totenkopf appliziert und nachher das ganze einfach auf ein rotes Gegenstück genäht, So musste ich nicht zu genau stecken.






 
So sieht das fertig aus. Anders, als beim Plüschdrachen habe ich aber die Prothese angenäht. 






Dazu noch zwei Fake-Streifen auf der Oberseite des Drachenschwanzes, damit es so aussieht, als sei sie befestigt.




Auf dem Unterteil habe ich ein Stück Gummi angenäht. Eigentlich wollte ich schwarzen nehmen, aber davon hatte ich nichts und Rot passt ja auch.

Somit kann man das Drachenschwanzende auch mal ums Handgelenk nehmen.





Jetzt kam das Schwierigste, denn das sind ganz schön viele Flossen, um einfach das Ober- und Unterteil aneinander zu stecken, ohne nicht zufällig später was ungewollt zusammen zu nähen.

Ich habe also erst eine lange Seite zusammen genäht und dann ganz langsam -nach der unteren Spitze- alles nach innen gefaltet und die restliche Naht gemacht.




Alles wenden, absteppen und füttern.






Ich hatte nun mehrere Befestigungsmöglichkeiten. Aber an der Jacke wollte ich den Drachenschwanz nicht anbringen, da das nochmal einiges Gewicht auf die Jacke gibt und mit einem Gummibund um dem Bauch ist man beim An- und Abziehen recht unflexibel.

Also habe ich aus festem schwarzem Jeans einen Gürtel mit Klettverschluss angenäht.





So, nun nimmt das Ganze echt Formen an und im schlimmsten Fall könnten wir durchstarten.

Ich habe noch Beingamaschen und eine Maske vor. 










Bei den Beinen hab ich mehr Plan als bei der Maske......mal sehen  :)




Das das zeitlich sehr gut passt, verlinke ich heute mal wieder beim creadienstag.







Kommentare:

  1. Einfach nur Wow. Mein Sohn wäre begeistert.

    AntwortenLöschen
  2. Hammer! So ein cooles Teil! Grosses Kompliment.
    LG mimi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort, konstruktive Kritik oder einfach nur ein herzliches Hallo.
Ich moderiere meine Kommentare, also wundert Euch bitte nicht, wenn Ihr sie anfangs nicht seht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...