Donnerstag, 22. Dezember 2016

Mini-Lebkuchenhäuser

In der Adventszeit haben wir nebst Plätzchen auch kleine Lebkuchenhäuser mit den Mädchen gemacht.








Ich gestehe, dass ich jedesmal vor dieser (Back-) Schlacht zittere, aber das verlief wirklich sensationell gut.

Beide haben auf grossen Ofenblechen gearbeitet und die Deko haben wir in kleine Eierbecher verteilt. 









Somit landete fast nichts auf dem Boden und sie konnten die Häuschen wunderbar verzieren.

Sie sind so schnell gemacht und schauen richtig aufwendig aus.


Eins zwei haben wir verschenkt und den Rest haben sie beim Adventfeiern selbst wieder verdrückt.









Als Kleber habe ich Puderzucker mit Zitronensaft vermischt, aber besser wäre es nur mit Wasser gewesen. Die Grosse mag die leichte Säure nicht so, aber der Zaubermaus ist das gerade recht.









Falls ihr also noch ganz schnell ein Geschenk braucht, ist das heute mein Last-Minute-Tipp.

Alles in allem waren wir in einer Stunde mit 6 zauberhaften Häuschen fertig.












1 Kommentar:

  1. Was für eine süße Idee! Ich habe bisher nur Häuschen aus Lebkuchenteig mit den Kindern gemacht, letztes Jahr selbst gebacken (was für eine Arbeit...) und dieses Jahr fertig gekauft. Mit 9 kleinen Kindern zum Kindergeburtstag...! Die Keksvariante merke ich mir auf jeden Fall fürs nächste Jahr!

    Liebe Grüße und ein wunderbares Weihnachtsfest
    wünscht Nicole

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort, konstruktive Kritik oder einfach nur ein herzliches Hallo.
Ich moderiere meine Kommentare, also wundert Euch bitte nicht, wenn Ihr sie anfangs nicht seht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...