Mittwoch, 18. Januar 2017

Die einfachste Applikation der Welt

So Ihr Lieben,

heute komm ich mal wieder mit einem Mini-Tutorial ums Eck

Mit ganz schlimmen Bildern, aber das Ergebnis ist wichtig!

Ich habe bei den Weihnachtsgeschenken der Mädels nämlich spontan mitfotografiert.

Viele Näherinnen, vor allem Anfänger haben Angst vorm Applizieren.
Und das nicht ohne Grund, denn eine Appli steht ja meistens im Fokus und unschöne Zickzackränder können zwar gewollt sein, aber meist sieht ein Perfektionistenherz weinend darauf.

Das könnt ihr ändern!
Da gibts nämlich einen Trick...ich gehe davon aus, das jeder eine halbwegs gerade Naht schafft, der sich irgendwann für dieses Hobby entscheidet :P


Ihr könnt die Technik auch mit elastischen Stoffen anwenden, aber dort franst für gewöhnlich die Applikationsvorlage nicht aus und kann - mit Vlisofix hinterlegt - immer mit Geradstich angenäht werden.

Diese Variante eignet sich eben für Nähanfänger super, die mit Webware arbeiten, oder auch mal in dem Fall, wo ihr die Rückseite der Appli sehen würdet.
Eine Zickzacknaht ist da nicht schön, aber ein Geradstich fällt fast nicht auf.



Genug geredet, 
wir starten:

Ihr sucht euch ein Motiv aus. Ich nehme hier eins, der süssen Gorjuss-Mädchen von den Santoro Stoffen.

Dazu in gleich grossen Stück in einer neutralen passenden Farbe für die Rückseite der Applikation und natürlich die Sache, auf die ihr applizieren wollt.

In meinem Fall ist das ein Kinderturnsack aus leichtem Jeans.







Das Motiv lege ich rechts auf rechts auf den neutralen Stoff und stecke sauber fest.







Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten bei mir.
Ich wähle den geraden Rahmen und nähe einmal komplett um das gesamte Bild herum.
Theoretisch kann man aber auch das Bild grob umranden mit der Naht.
Auf dem Bild seht ihr, wie ich das meine.





 Es wird keine Wendeöffnung gelassen.
Diese mache ich hinten auf der neutralen Rückseite mit einem kleine Einschnitt.

Die Ecken schräge ich ab ohne die Naht zu zerschneiden.





Nun wende ich alles durch die Öffnung hinten, Forme die Ecken sauber aus und bügel die Seitenkanten in Form.




Ich kann das Appliziergut nun auf meine Unterlage stecken und mit einem einfachen Geradstich sauber aufnähen.






FERTIG!!
Gell, das kann jeder?!





Wie gesagt, das geht rund, oder auch mit einer groben Umrissform.
Es sieht super sauber aus und ist schnell gemacht.

Hat eine (Patchwork) Decke ein Loch, 
mache ich lieber so eine Einfach-Appli als eine Normale.







Kommentare:

  1. Jetzt näh ich scho so lang aber uf die eifachschte sache chunnt mer ned sälber 🙃😄 danke und dein blog isch mega, du machsch so schöni sache und so mole wie du das möchti au chöne grüessli

    AntwortenLöschen
  2. Perfekt! :)
    Und diese Mädels sind süß, das darf ich meiner Tochter nicht zeigen, sonst muss ich schon wieder Stoff shoppen! ;)

    Liebe Grüße
    Lilo

    AntwortenLöschen
  3. Eine ähnliche Anleitung hab ich mal irgendwo mit Vlieseline oder auswaschbarem Stickflies als Rückseitenstoff gesehen.
    Danke fürs erinnern.
    Die Tochter neben mir und ich nähen jetzt einen Turnbeutel ala Mellmull ;-)
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort, konstruktive Kritik oder einfach nur ein herzliches Hallo.
Ich moderiere meine Kommentare, also wundert Euch bitte nicht, wenn Ihr sie anfangs nicht seht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...