Montag, 31. Juli 2017

Das neue Quietbook - Einband und Seite 1

Gestern habe ich das Video von meinem neuen Quietbook für meine Zuckernichte auf youtube hochgeladen.


Zudem möchte ich die Seiten hier aber nochmal ganz besonders detailliert zeigen.
Anfangen muss ich mit dem Einband, welchen ist erst ganz zum Schluss nähte.







Wenn man ein Quietbook beginnt, macht man sich ja relativ schnell Gedanken, wie das Ganze gebunden werden soll. Da das Quietbook für die kleine Maus meiner Schwester sein soll, war es relativ einfach die Wünsche zu erfragen:

Feste Seiten oder auswechselbare?
In diesem Fall sollte alles wechselbar werden.








Ich hatte eine schöne Bindeversion bei Pinterest gesehen und die umgesetzt. Obwohl ich die Einbandseiten mit H250 verstärkt hatte, war mein Buchrücken viel zu locker um alles schön stabil zusammen zu halten. Mein Wundermittel war Snappap, welches ich auch im Buch einige Male benutzte um bei bestimmten Szenen Stabilität zu erzeugen.







Das klappte super.

Als nächstes machte ich mir Gedanken zur Grösse der Seiten. Mein Format diesmal war unvernäht 26 cm2. Somit hatte eine fertige Seite je nach Volumen und Szene ca 24 cm2.

Wenn man das vor sich sieht, ist das gar nicht so gross, aber das komplette Buch ist schon ein beeindruckend in seinen Massen.







Nun kann man einfach freiweg schöne Seiten ohne einen roten Faden nacheinander produzieren.

Das habe ich bei meinem ersten auch gemacht, aber diesmal wollte ich dem Ganzen zumindest ein Thema geben: Tiere






Da es ausgeschlagen immer eine Doppelseiten-Szene gibt nur am Anfang und am Ende ein Einzelbild, kann man sich vorher gut die Einteilung planen.






Ich habe zuerst alle Seiten genäht und dann die einzelnen übereinander "ausprobiert", denn auch wenn das gerade etwas kompliziert rüber kommt: nicht jede Seite sollte die dickeren Szenenteile an der gleichen Stelle haben. Sonst wird das Buch ungleichmässig.







Auch lässt sich das furchtbar wenden, wenn man es so macht wie ich.

Also nun endlich zu Seite 1.





Die Szenerie ist einfach aber selbst meine kleine Tochter liebt das einfädeln zwischen dem leckeren Käse sehr. Das Mäuschen hat ein Knisterbäuchlein und sein Zuhause ist aus Snappap.










Morgen gehts weiter...






Kommentare:

  1. Liebe Melli

    Schon ein ganzes Weilchen lese ich jetzt Deinen Blog, bestaune dazwischen Deine Kunstwerke bei Tragebaby und weit mehr als nur einmal bleibt mir der Mund offen stehen vor Staunen, dass jemand sooo schöne Kunstwerke kreieren kann.
    Falls Du je einen Kurs für Quietbooks anbieten möchtest: Ich setze mich hiermit auf die Warteliste ;-)
    Inzwischen freue ich mich auf die weiteren Seiten des Quietbooks!

    Herzliche und bewundernde Grüsse
    Nadja

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde dein Quitbook toll. Ich bin schon gespannt auf die nächsten Seiten.
    Liebe Grüße, Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Melli,
    Das ist ja ein wunderschönes Quietbook! Wir haben auch vor ein paar Wochen eines für unsere Maus geschenkt bekommen und es ist genial! Ich bin auf den Rest gespannt!
    LG, Rike

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort, konstruktive Kritik oder einfach nur ein herzliches Hallo.
Ich moderiere meine Kommentare, also wundert Euch bitte nicht, wenn Ihr sie anfangs nicht seht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...