Samstag, 7. Juli 2012

Ribisel

Kennt Ihr das?

Ok...die Frage geht an alle, die nicht in Österreich leben.

Bevor wir in die Schweiz gingen, wohnten wir in Deutschland sehr nah an der österreichischen Grenze und diese supereinfache schnelle Rezept habe ich von meiner allerliebsten Lieblings-Biggiii 
(die nur ich so nennen darf!!) ;)

Ribiseln ist das österreichische Wort für Johannisbeeren und eignet sich hervorragen, wenn sich der Strauch schon unter den vielen Beeren auf dem Balkon biegt. 
Da schafft noch nicht mal das Plüschauge, alle direkt vom Strauch zu pflücken.

 Ich selbst verwende nur jeweils die Hälfte der Zutaten (ich nehm dann einfach ein ganz kleines Ei).


Mehl, Backpulver und Salz in eine Schüssel geben.
Butter in Flöckchen darauf verteilen.
Zucker überstreuen und Ei dazugeben.

Mit der Hand feinkrümelig vermischen.
2/3 der Masse auf den Boden einer leicht gefetteten Springform (24cm) 
mit den Händen fest andrücken und einen kleinen Rand seitlich hochziehen.


Ribiseln auf dem Boden verteilen.
Restliche Krümelmasse darüber streuen, so dass die Oberfläche bedeckt ist.



Auf unterer Leiste im vorgeheizten Ofen (175°) ca. 1 Stunde backen.
Evtl auch kürzer! 
Der Teil sollte hellgelb sein.


Falls ihr es probieren mögt, lasst es Euch schmecken!

Kommentare:

  1. mmh - ich liebe leckere kuchen! und vor allem, wenn es dann auch noch die rezepte dazu gibt.

    den österreichischen ausdruck kannte ich noch nicht.

    ich backe auch so gern und viel, aber ich fotografier es nie. sollt ich mal machen. gerade heute :)

    liebste grüße

    halitha

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm sieht echt lecker aus! Muss ich unbedingt mal nachbacken... ich hab ja soviel Beeren davon im Garten!

    Den Ausdruck Ribisel sagen wir hier aber auch! War mir also sofort ein Begriff;-)

    AntwortenLöschen
  3. hey toll, danke vielmals. genau so etwas habe ich heute grad gesucht...

    AntwortenLöschen
  4. Cool. Ich kenne Ribiseln, ich habe eine österreichische Oma. :)Ob es wohl auch einen extra schweizer Ausdruck gibt? Mir ist noch keiner über den Weg gelaufen... ;) Dein Rezept klingt superlecker, das probiere ich hier bestimmt mal aus!

    Liebe Grüsse
    Lilo

    AntwortenLöschen
  5. boah lecker! ribisl-kuchen... gibts noch einen? ich hol mir n stück ;-)

    AntwortenLöschen
  6. mmmmmmmmmmmmm.... so fein! Danke fürs Rezept. Ich glaube das wird mein nächstes Back-Projekt! :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort, konstruktive Kritik oder einfach nur ein herzliches Hallo.
Ich moderiere meine Kommentare, also wundert Euch bitte nicht, wenn Ihr sie anfangs nicht seht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...