Mittwoch, 27. August 2014

Herbstwärme...

Das warme herbstliche Gefühl im Bauch bekomme ich immer bei Kürbissuppe.
Gehts Euch auch so?

Ich mag sie aber erst, seid dem ich sie selbst koche und ohne diesen Überfluss an Sahne.

Bei uns ist es ja nun schon einige Tage sehr herbstlich gewesen und da kamen die Hokkaidos in den Regalen und an den Bauernhofständen gerade recht.

Heute mag ich Euch mal zeigen, wie bei uns Kürbissuppe gemacht wird.
Ich koche nie wirklich mit genauen Massen, und ihr sehr auf dem Bild, was ich ungefähr nehme.
Das unterscheidet sich auch mal in der Anzahl der Kartoffeln und Karotten, je nachdem, was auch daheim ist.



Ihr braucht:

1 Hokkaido Kürbis (ich habe hier den Kleinen (orangen) Knirps verwendet
2-3 mittelgrosse Kartoffeln
2-3 Karotten

Alles wird geschält und kleingeschnitten.
Ich mag diesen Kürbis sehr, denn dieser muss nicht extra geschält werden.



Nun wird alles einige Minuten in reichlich Butter angedünstet, bis das Gemüse schön glasig wird und sich am Topfboden Röstaromen bilden. 
Während dieser Zeit mache ich eine Gemüsebrühe fertig.

Ich gebe ca. 3 Esslöffel Aceto Balsamico (alternativ geht auch Rotweinessig) über das Gemüse, einen Esslöffel (Rohr-)Zucker und drei Esslöffel Sahne/Rahm.
Das ist wirklich der einzige Rahm, der an meine Kürbissuppe kommt!

Dann giesse ich alle mit der Gemüsebrühe auf, bis der Kürbis gut bedeckt ist und lasse alles 20 min kochen.
Nach dem alles etwas abgekühlt ist, pürriere ich die Suppe und schmecke mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss ab.  Habe ich frische Petersilie im Haus, so hacke ich diese und geben sie dazu.



Wunderbar schmeckt die Suppe mit einem Schuss Kürbiskernöl.


 Wer es noch besonders mag, kann sich noch ein paar Streifen Räucherlachs in die Suppe geben.

Und nun wünsch ich Euch guten Appetit und viel Spass beim Nachmachen!


Kommentare:

  1. Das ist genau mein Geschmack. Sie duftet förmlich bis hierher. Das probiere ich recht bald mal aus.

    LG Anke

    AntwortenLöschen
  2. hmmmm, da muss ich auch bald den Kürbis aus dem Kühlschrank holen....
    LG Corinna

    AntwortenLöschen
  3. Bei diesem Post steigt die Vorfreude auf den Herbst grad merklich an. Ich liebe Kürbisuppe (ohne Rahm). Köstlich...
    GLG Martina

    AntwortenLöschen
  4. *mmmmhhh* Ich liebe Kürbissuppe - hatte auch schon die erste :) Kartoffeln hatte ich allerdings noch nie drinnen - das probier' ich beim nächsten mal!

    AntwortenLöschen
  5. Klingt herbstlich lecker! Gleich gespeichert, lieben Dank!
    Lg
    Mel von ninonos.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Ich danke dir für deinen heutigen Blogeintrag! Mein Göga hat gestern auch einen Kürbis gekauft. Mit den Worten:,,bitte koch morgen eine Kürbissuppe draus."
    Da werde ich heute gleich mal dein Rezept ausprobieren. Lg ping-pong

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. LIebe Ping-Pong,

      oh da legst Du die Latte aber hoch... :)
      Ich hoffe, Dein Göttergatte mag meine Version so wie mein Liebster.

      Gutes Gelingen und lieben Dank!
      Melli

      Löschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort, konstruktive Kritik oder einfach nur ein herzliches Hallo.
Ich moderiere meine Kommentare, also wundert Euch bitte nicht, wenn Ihr sie anfangs nicht seht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...