Sonntag, 13. Dezember 2015

Eine Art Glücksprinzip

Im Januar dieses Jahres postete irgend jemand in meiner Freundesliste auf Facebook einen Statusbeitrag in Form eines Kettenbriefes.

Der Wortlaut war so:

Eigentlich bin ich nicht so der Kettenbrief-Fan.
Aber ich lass mich mal drauf ein und raffe mich auf, weil ich die Idee dahinter zuckersüss finde:
Die ersten fünf Menschen die diesen Status kommentieren, erhalten irgendwann in diesem Kalenderjahr eine Überraschung von mir - ein Buch, Selbstgebackenes, eine Kerze, Musik, Selbstgenähtes, eine Postkarte oder eine andere lustige Überraschung! Es wird wahrscheinlich keine Vorwarnung geben und es wird geschehen, wenn mich die Lust dazu überkommt. Der Haken? Diese fünf Leute müssen dasselbe Angebot in ihrem FB Status machen und selber Freude verteilen. Lasst uns 2015 mehr nette und liebevolle Sachen für einander tun ohne einen anderen Grund als den, jemanden zum Lächeln zu bringen und ihm zu zeigen, dass wir an ihn denken. Für ein freundlicheres, liebevolleres und erfreulicheres Jahr!

Ich mag so was eigentlich auch nicht, aber da ich schon damals ein Fan des Films "Das Glücksprinzip" war, habe ich da mitgemacht, auch auf die Gefahr hin, selbst evtl vergessen zu werden.

Ich habe meine Liste der 5 Teilnehmer schnell voll gehabt, mir alle Adressen rasch besorgt und sie an meine Pinnwand geheftet, wo ich sie wirklich auch immer gut sehen kann.

Übers ganze Jahr verteilt konnte ich immer etwas finde, was zu demjenigen passte (bzw bemühte ich mich darum)

Tastsächlich blieb lange noch ein einziger Name übrig und da war es etwas schwieriger.
Ich kannte Rebekka nicht so gut um etwas sehr Persönliches für sie zu finden.
Aber ich wusste, dass sie mit ihrer Mutter zusammen ganzheitliche Beratungen zum Thema Familienplanung, Babymassage, Geburtsbegleitung und Still- sowie Trageberatungen macht.







Die Idee kam mir bei den Adventsfenstern.
So bastelte ich ihr einen Festeranhänger (in diesem Fall doppelseitig), der ein wenig mit dem Thema Tragen und Bindung zu tun hat und der auch nicht zu adventsbezogen ist.







 Ich hab mich sehr gefreut, als ich die Nachricht erhielt, dass mein Bild nun ihren schönen Stillberatungszimmer ein wenig Weihnachtstimmung verbreitet.






Danke für das Bild liebe Rebekka von frauzufrau.ch :) 




 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes liebe Wort, konstruktive Kritik oder einfach nur ein herzliches Hallo.
Ich moderiere meine Kommentare, also wundert Euch bitte nicht, wenn Ihr sie anfangs nicht seht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...