Freitag, 22. September 2017

Shades of sunset

Leider kommt es im Moment nur noch selten vor, dass ich der grossen Maus etwas nähe.

Das hat gar nicht immer schlimme Gründe, sondern ganz einfache:

Wir kaufen oft einfach die Sachen, welche ihr gefallen oder die Omas schenken/schicken tolle Pakete.

So ist der Schrank gut gefüllt, ich hab etwas Pause und Fotos mag sie (eigentlich) eh nicht mehr gern machen.

BIS.....

...JA BIS mir Anita das Paket mit einigen ihrer neuen Eigenproduktionen geschickt hat.






Darin war nämlich der wunderschöne Farbverlaufsstoff Shades of Sunset, den ICH mich eigentlich für mich ausgewählt hatte.





Tja, da hab ich die Rechnung ohne meine Tochter gemacht *lach

Die rief nämlich sofort: "Und daraus mag ICH ein Kleid!"





Mit meinem Joker (*ha, jetzt sagt sie sicher nein*), dass ich dann nachher aber Fotos brauche, denn das sei eben ein neuer Stoff, hatte ich keine Chance!





Das "ok, Mama, kein Problem!" brachte mich also an die Nähmaschine, und ihr ein neues Kibadoo Winterkleid.






Von dem Lederimmitat-Jersey hatte ich noch ein paar Reste, welche super mit Effektgarn aussehen.






Wir haben beide richtig Freude an dem neuen Stück!





Shades of Sunset wird Urmeli an der Creativa auch exclusiv vorverkaufen.


Mittwoch, 20. September 2017

Zeit für Zwerge und ein bisschen Magie






Die kleine Maus hat sich wieder einmal ein Kleid gewünscht und ich wollte schon seit einer Ewigkeit das Schnabelina Kapuzenkleid ausprobieren.






Der Schnitt liegt hier schon sooo ausgedruckt und ich nehm ihn immer mal wieder in die Hand, aber irgendwie hats nie gepasst.

Bis jetzt! Der tolle Einhorn-Rapport "It's magic" ist nämlich 80cm lang und wenn man die Unterteilung an der Brust weg lässt, passt das hervorragend zu meiner Idee, ein Herbstkleid mit Zwergenlook zu nähen.






Ich hätte die Ärmel in der Kurzarm Version komplett aus dem ganzen Panel schneiden können, aber wie sagte ich bereits?...genau...Herbst!






Also die lange Version und so schnitt ich die Ärmel und das Kapuzenfutter aus dem wunderschönen Kombi-Stoff "Shades of magic" zu.





Ich finde es immer so lustig, wenn ich meinen Kindern Sachen mit Kapuzen nähe, diese immer zuerst aufgesetzt werden müssen und diese hier finde ich in der Zipfelvariante besonders herzig.






Der Stoff ist übrigens eine neue Eigenproduktion von Urmelis Stoffwelt und das ist nicht der einzige!!





In den nächsten Tagen darf ich Euch noch zwei wirklich tolle Designs vorstellen, welche es exklusiv an der Creativa Zürich zum Vorverkauf gibt. Nachher gibts die dann natürlich auch im Laden bzw online zu bestellen. Urmeli hat extra zur Creativa 12 neue Stoffe entworfen.







Freitag, 15. September 2017

3 mal gepimpt...so wird Religionsunterricht cool

Nach meiner Sommerpause kann ich hier wieder mit neuem Schwung starten.

Wir hatten dreieinhalb tolle Wochen in unserer alten Heimat und unsere Familien quasi inhaliert!

Und es sind auch ein paar freie Tage nur für mich und meinen Mann dabei gewesen, indem wir auftanken konnten.

Danach war meine Mama auch noch gute drei Wochen zu Besuch bei uns, was vor allem ich sehr genossen habe.







Die Kinder saugen ganz viel Omi auf und erleben jeden Abend eine spannende unendliche Gute-Nacht-Geschichte, in der die Mädchen wichtige Rollen spielen und sich auch mal neue Gestalten wünschen können. Zauberhaft...







Natürlich mag ich meiner Mama auch immer gern eine Freude machen und so nahm sie sich 3 Shirts mit, welche ich dann aufgehübscht habe.

Das erste mit einem Plott, den mir Sarah von Schircheleien nach einer Vorlage aus dem Netz gebastelt hat. Mama unterrichtet evangelische Religion, und das auf eine wunderbar coole Art.







Wenn ich mit ihr in ihrem Heimatort über den Stadtplatz schlendere, kommt es nicht selten vor, dass uns Schüler anhalten und mit ihr reden. Kleine wie Grosse...letztens erst ein junger Mann, dem ich in seinem Checker Outfit gar nicht solche Höflichkeiten zugetraut hätte, die er mit meiner Mutter austauschte.





Das zweite Shirt habe ich ihr vor ca 10 Jahren gemacht und das war, glaub ich, eine meiner ersten Stoffmalereien. Sie schont es sehr und es sieht echt noch gut aus. Nur das Glitzer um das Tribal lies nun etwas nach und so bekam es wieder ein wenig mehr Pfiff.





Das dritte Shirt symbolisiert für mich Jesus als in Löwenform, siegreich über die Mächte des Bösen. Den schönen Kopf habe ich bereits dreimal gemacht und er sieht dadurch natürlich jedes Mal anders aus.




Ich bin unendlich stolz auf diese superschicke Hammer-Frau und irgendwie wiederstrebt es mir fast, in diesem Text das Wort "Omi" überhaupt zu verwenden!

Hach, Mama...ich hab Dich so lieb!





Sonntag, 6. August 2017

Das neue Quietbook - Die letzte Seite

"Die wundersame Verwandlung"




Alles beginnt mit einem kleinen weissen Ei unter einem Blatt.






Eine kleine Raupe schlüpft und sucht sich leckeres Futter.







Dieser Apfel da oben sieht so saftig aus.





Innen ist es wie im Schlaraffenland.





Auf dem Weg durch das Blattwerk trifft sie ein paar andere Baumbewohner.





Dann wird sie nach dem feinem Mahl müde und verpuppt sich.







Nach einiger Zeit passiert ein Wunder!
Die kleine Raupe erwacht und ist ein schöner Schmetterling!








Damit endet mein Quietbook und ich danke Euch, dass ihr mich auf dieser kleinen Reise begleitet habt. 







Nun werde ich erst mal in Ruhe meine Ferien geniesen!!

Liebe Grüsse

Eure Melli










Samstag, 5. August 2017

Das neue Quietbook - Seite 10 und 11

"Wir reisen in den Urwald"





Die Affenmama hat Nachwuchs bekommen und schwingt sich von Palme zu Palme







Im Körbchen unter ihr finden wir eine feine Leckerei.







Wenn sie müde ist, kann sie sich in die Hängematte kuscheln und....

zum Krokodil schauen.







Das hat das Zähneputzen dringend nötig.





Durch einen eingenähten Pfeiffenreiniger kann die Zunge das Mauls stützen und man erreicht wirklich alle Zähne.





Mit den langen Krokodilschwanz kann man tolle Knoten machen.


Morgen gehts zu letzten Seite...



Freitag, 4. August 2017

Das neue Quietbook - Seite 8 und 9

"Heute gehts in den Stall"





Das Pferdchen kann man streicheln und füttern und sich ein wenig mit der Trense beschäftigen.












Beim Schweinchen habe ich den Deckel einer grossen PET Flasche einbauen wollen.











Es ist gar nicht so einfach, die Nase wieder richtig aufzuschrauben, so dass die Nasenlöcher richtig herum sitzen.


***

Wie ich das ganze gemacht habe, zeige ich Euch diesmal sogar in Bildern:





Ich habe bewusst einen sehr grossen Deckel gewählt, da ich selbst immer wider erstaunt war, wie oft kleine Kinder einen normalen Deckel in den Mund nehmen und fast verschlucken können.





Hier kann das nicht passieren.

Ich habe den oberen Flaschenhals mit abgeschnitten und die scharfen Kanten mit einem Feuerzeug etwas weicher geschmolzen. Dann eingeschnitten und flach gedrückt.





So konnte ich das ganze gut in ein Stück Filz nähen, wobei ich diese Fältchen (für eine richtige Schweinenase) extra mit eingenäht habe.






Morgen gehts weiter...


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...