Montag, 15. August 2016

Zurück von der Sommerpause

...und nach 3 Wochen Ferien mit ganz viel Familie, melde ich mich hier wieder zurück und bin erstaunt, dass Ihr noch alle da seid.









In den Ferien haben wir Familienzeit vom Feinsten gehabt und, was bei uns ganz selten ist, auch ganz viel Paarzeit.

Einen leichten Sommerpulli musste ich mir kurz vor der Abfahrt noch nähen. 









Das gemalte Otter-Motiv schwirrt schon seid einem Jahr in meinem Kopf rum und jetzt habe ich es einfach mal umgesetzt.
Mit dem Ergebnis bin ich ganz zufrieden, obwohl es natürlich nie der ersten Vorstellung enspricht.


Der Schnitt ist der Herrenhoodie PAmico von kibadoo, den ich einfach für mich als den legeren Raglanschnitt entdeckt habe. HIER habe ich ihn schon einmal verwendet. 

Ich runde ir dazu einfach den unteren Saum etwas femininer ab und lasse die Kaputze weg. 









Der schöne dunkelblaue Glitzersweat ist so locker und luftig, dass er sich klasse für kühlere Sommertage oder -abende eignet.




Montag, 11. Juli 2016

Blogflohmarkt 2.0

Damit ich guten Gewissens meine neuen Stoffe zu neuen Kleidern vernähen kann, habe ich wieder einmal meinen Schrank aussortiert.

Wegschmeissen mag ich die Sachen aber nicht und evtl hat ja eine von Euch Freude daran.

Allerdings möchte ich vorher dazu ein paar Sachen sagen:





1. Da alles Handarbeit ist, garantiere ich nie für 1000%ige Nähte

2. Die Sachen wurden geliebt und getragen und darum auch gewaschen. 
Leichte Nutzungsspuren haben sie also. Ich verkaufe keine Neuware!

3. Ich verkaufe gern auch nach Deutschland, allerdings verschicke ich die Sachen erst nach dem 20.07., da ich erst dann wieder dort bin. Preise sind in Franken, passe ich aber dann gern in Euro an.

4. Zu allen Sachen kommt Wunschporto (A-Post/B-Post) dazu!Nach DE dann dementsprechend anderes Inlandporto nach Wunsch.

5. Bei Interesse bitte eine Email an mich unter mellmullätwebpunktde mit der Nummer des Kleidungsstücks :)



Manches ist nicht extra gebügelt, das würde ich dann vor dem Versand nachholen ;)


Los gehts!



 1 ) Tellerrock  Gr. 40  (40.-) WEG






2) Nickykleid Gr. 40/42 (60.-)






3) Midsommar mit zwei extra Taschen onesize nach meinem Schnitt (55.-) WEG







4) Midsommar (der eine ;) hihi ...onesize (60.-)WEG






5) Wickelrock (Schnitt weiss ich grad nicht mehr, Gr. M/L (40.-) WEG











6) Pulli, Schnitt weiss ich grad nicht Gr. 40 ( 20.-)






7) Shirt Elaine mit erweiterten Ärmeln Gr. 40 ( 20.-) WEG





 8) Tunika nach Ottobre aus Tragetuchstoff (Didymos Schneeflocken mit Lycra)
etwas dicker und gut für kalte Tage Gr. 40 ( 50.-) WEG








9) Edda Hoody Gr L aus Nicky und Webware ( 60.-) WEG















Sonntag, 10. Juli 2016

Sport...

...und ich, das war früher mal selbstverständlich.

Irgendwann hatte ich mit meinem Beruf und später mit den Kinder die Zeit keine Lust mehr.
Regelmässigkeiten verloren sich, da ich in der Ausbildung und auch später grundsätzlich den ganzen Tag auf den Beinen war.







Nach dem ersten Kind war ich auch noch viel unterwegs und fühlte mich sehr fit.

Mit der Zaubermaus nahm ich dann gemütliche 15 kg zu, was völlig ok ist, aber da ich bereits ein Kind hatte, wurde unser täglicher Laufradius etwas kleiner.
Mit einer 3,5jährigen und einem Minibaby war ich einfach weniger mobil als vorher.

Drei Kilo bis zum Wohlfühlgewicht blieben mir von der letzten Schwangerschaft fest erhalten und ich arrangierte mich mit ihnen.










Im letzten Winter gesellten sich freundschaftliche weitere zwei Kilo dazu und das war mir dann doch ein Dorn im Auge, aber viel schlimmer fand ich, meine Unfitness!

Ich kam leichte Berge gar nicht mehr hoch, ohne wenigstens einmal zu Schnaufen.
Die Kinder liefen voraus und nur ein kleiner Sprint lies mich innerlich nach dem Sauerstoffzelt rufen.
Ich nähe den ganzen Tag und somit sitze ich extrem viel. Am Nachmittag auf dem Spielplatz meistens auch. Das ärgerte mich.







Ok, und jetzt kommt das, was man fast nicht als Auslöser für möglich halten will: Claudi stellte in der Ki-ba-doo-Probenähgruppe ihre neue Sportkollektion vor. 

Sollte ich jetzt da mitnähen?? Nö...

Aber das sah echt toll aus...hmmm....

und die Ergebnisse der anderen Mädels waren so was von cool.

Naja und die zwei völlig überflüssigen Kilos....*überleg








Dann entschloss ich mich, langsam anzufangen und laufen zu gehen.
Erst nur ganz kurz und hey, es machte Spass! Ich lieh mir den Hund einer Freundin als Laufbegleiter und es wurde immer besser!

Klar dauert es ein wenig, bis man einen ersten Erfolg bei der Kondition bemerkt.
Aber plötzlich war es kein Problem mehr, wenn ich fast die Zeit vergass und rennen musste, um die Zaubermaus rechtzeitig von der Spielgruppe abzuholen.









Ich laufe immer noch keinen Marathon, gebe mir viel Zeit und übertreibe null. Ich habe beim Essen bewusst nicht wirklich etwas umgestellt, denn mein Ziel ist eher Kondition.

Natürlich nehm ich den Bonus, etwas straffer um die Mitte zu werden, dankend mit und freue mich darüber. Zeigt mir die Mama, die das nicht wär...aber vor allem freue ich mich auf die gute halbe Stunde jeden zweiten Tag mit dem coolsten Hund der Nachbarschaft: Joey <3










Dann kamen endlich die vorbestellten Stoffe von Laura und Ben  an und, das Probenähen war natürlich schon lang vorbei, konnte mir auch meine Laufshirts selbst machen.








Erst war ich vorsichtig  und habe lieber zwei Grössen grosser zugeschnitten und genäht, weil ich es zu eng gar nicht mag. Aber nach 9 Wochen Laufen, konnte ich meine normale Grösse auch an mir ansehen ohne auf jedes Röllchen zu achten, was sich bei den engen Schnitten abzeichnet.





9 Wochen Unterschied




Man möchte fast sagen: Ki-ba-doo hat mich zum Sport gebracht und ich hoffe, Claudi bringt irgendwann noch mehr schöne Sportsachen heraus. Ich wünsche mir ein Lauf-Top mit einer kleinen Tasche! Auf den Bildern trage ich das Shirt/Hoodie.

Ich habe noch eine kurze Lauf-Short genäht, aber aus den Resten der Oberbekleidungsstoffe. Diese sind für die Hosen meiner Meinung nach etwas dünn, den sie haben nur halb soviel Gewicht. 
Da muss ich einfach noch Mal was nachordern.







Die meisten Bilder sind heute Selfies, da ich natürlich kaum einen Fotografen dabei habe. 
Joey hatte keinen Bock :)










Mittwoch, 6. Juli 2016

WIP Unterwasserlandschaft - Teil 3

Das Geburtstagsgeschenk ist fertig!






Und ich um einige Erfahrungen reicher.


Der ganze Entstehungprozess hat trotz aller Mühen aber sehr viel Spass gemacht und ich freu mich so, dass ich noch in der Zeit fertig geworden bin. Nächste Woche hat die Zaubermaus Geburtstag und evtl reicht es sogar noch für ein neues Kleid (ich möchte schon so lange eine neue Farbenmix Feliz für sie nähen).


Diesmal habe ich Euch ein wenig mehr mitfotografiert.

Für die Landschaft habe ich mir einen Vorfilz selbst erstellt und dafür viele Wolleabschnitte überlappend ausgelegt.




 Ich habe keine Ballbrause, da ich zu wenig grossflächig nassfilze, aber mit einem Trick, kann man sich ganz einfach selbst ein Hilfsmittel basteln, welches die Wolle ohne zu viel Druck befeuchtet.







So viele Löcher braucht es übrigens gar nicht ;)





Nachdem ist die Grundmatte fertig hatte, habe ich mit dem trockenen Anfilzen begonnen.




 

Da war ich wirklich um einen Mehrfachnadelhalter froh. Mein persönlicher Tipp: Es gibt welche von Rayher und es gibt welche von Clover. Egal ob dreifach oder siebenfach, ich empfinde jeweils die von Clover viel besser. Ich weiss nicht warum, aber ich denk, es liegt an den Abständen.





Anschliessend habe ich nocheinmal nassgefilzt, nach dem Trocknen die Höhlen gut angenäht und zusätzlich mit noch mehr wolle Übergänge nadelgefilzt.

Dann wieder eine Schaumparty auf dem grossen Balkontisch gemacht.







Für besondere Korallen habe ich bunte Dekokristalle umfilzt und angenäht. Auch kleine Plasikplättchen eingefilzt, die ich später als Blumen aufschneiden kann.










Wieder ganz viel Schaum und Wasser. Die Kinder haben mitgeholfen und fanden es Klasse.


      


Nachdem alles ausgespült und mit Essig abgesäuert war, musste die Landschaft einen Tag antrocknen. Bis sie ganz durchgetrocknet war, dauerte es schon 3-4 Tage aber in meiner Ungeduld habe ich bereits vorher die restlichen Sachen angebracht.

Gräser, Steine und Muscheln angenäht.







Schöne Gasperlen aufgefädelt und die Ketten durch den kompletten Styrophorkörper gestochen und verknotet. Eine Schicht Filz verdeckt die Enden.












Die Figuren für die fertige Welt bekommt die Zaubermaus von ihrer Oma und meiner Schwester und somit sind sie noch nicht bei mir.


Aber ich hab Euch mal ein paar Bilder mit den Elfenfiguren der Grossen gemacht, denn im Grunde kann man die Spielmatte ja für so viel mehr verwenden.




































***

Ich bin zwar einen Tag zu spät, aber ich schicke es trotzdem noch zum Creadienstag.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...